MUNDUS · Senioren-Residenz

Bilderleiste Aktuelles 1

Bilderleiste Aktuelles 2

Träumereien am Kamin

Heike Jacobsen"Das war sehr schön, vielen Dank! Ich wünsche mir öfter solche Träumereien am Klavier." Die alte Dame überreicht mir einen Strauß Osterglocken. "Die habe ich eben noch schnell aus meinem Zimmer geholt." Sie strahlt. Ich bin gerührt. Meine Mutter weint. Die Premiere meiner Idee, Musik und Literatur im Altersheim zu kombinieren, war ein voller Erfolg. Eine Stunde lang spielte ich Oldies, Evergreens und Chansons auf dem Klavier und las zu Beginn, in der Mitte und am Ende des Programms passende Textstellen aus Autobiografien vor - ein sentimental journey, eine Reise in die Welt der Erinnerungen. Einige der Bewohner griffen meine Anregung auf und brachten spontan eine Erinnerung zu Papier, andere erzählten sie mir nach Ende der Veranstaltung und auch noch am nächsten Tag. Für einen Moment fühlten sie sich zurückversetzt in die Zeit der ersten Liebe, erinnerten sich an glückliche und unbeschwerte Tage und auch an Abschiede und Zeiten, die ihnen ihre ganze Tapferkeit und Geduld abverlangten. Bei einem Glas Wein oder einem Becher Kakao träumten sie, den Rollator vor der Tür geparkt, im Sessel, auf dem Sofa oder im Rollstuhl mit Schnabelbecher und Strohhalm, jeder nach seinem Vermögen, vor dem Kamin, sahen in die Flammen und hingen ihren Gedanken nach, auf den Spuren des eigenen Lebens. Obwohl ich ihnen angeboten hatte, die Musik als stimmungsvolle Hintergrundmusik aufzufassen und sich ruhig zu unterhalten, war es mucksmäuschenstill. Niemand ist eingeschlafen, niemand gegangen. Die Stimmung war zauberhaft. Wir wissen nicht, wie viel Zeit wir miteinander haben, ob und wie wir alt werden. Wer interessiert sich dann noch für uns und unsere Geschichten? Wer achtet und schätzt uns, wer liebt uns? Wie bewahren wir unsere Würde und würdigen unser Leben? Eine Bewohnerin schrieb auf ihren Feedbackbogen: "Das Programm hat mir gefallen, weil wir reich im Geist sind." Manche können nicht mehr schreiben, viele können nicht mehr laufen, alle sind hilfsbedürftig und können ihr Leben nicht mehr ganz allein bewältigen. Und alle sind reich im Geist. Alle sind reich an Lebenserfahrung und greifen mühelos auf den Schatz ihrer Erinnerungen zurück. Alle haben ihr Leben gemeistert, trotzen den Beschwernissen des Alters und der spürbar werdenden Einsamkeit inmitten der Gemeinschaft. Sie bewältigen mit Bravour die letzte Wegstrecke, Meister der eigenen Biografie, auf dem Weg, ganz sie selbst zu werden. Respekt.

"Das eigentliche Lebensglück, das in geistiger Ruhe und Zufriedenheit und seelischer Geradheit und Sicherheit besteht, darf man nie einem Menschen zusprechen, ehe man nicht gesehen hat, wie er den letzten und zweifellos schwierigsten Akt im Schauspiel seines Lebens spielt." (Michel de Montaigne)

Gerne schreibe ich für Sie und Ihre Familie Ihr biografisches Porträt! Herzlich, Dr. Heike Jacobsen - www.biografische-porträts.de


Strickkreis der MUNDUS Senioren-Residenz unterstützt Krebspatienten

„Zwei rechts, zwei links, zwei fallen lassen...“, wenn in der MUNDUS Senioren-Residenz eifriges Nadel klappern und Maschen zählen zu hören sind, sitzen die Seniorinnen vom Strickkreis gesellig beisammen und fertigen für einen guten Zweck Mützen in Handarbeit.

Regelmäßig kommen Bewohnerinnen der MUNDUS Senioren-Residenz zu einem geselligen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen zusammen, wo nicht nur über den Alltag geplaudert wird, sondern vor allem neue Strickmuster ausgetauscht werden. Mit viel Herz und kreativen Ideen entstehen hier in liebevoller Handarbeit Mützen für das Projekt „Mut-Mach-Mützen“.

„Ob Häkeln oder Stricken, die Seniorinnen finden in der Handarbeit eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und die Gesellschaft mit Gleichgesinnten“, erzählt Imke Sasse, Direktorin der Residenz. Die regelmäßig veranstalteten Stricktreffs sorgen für Abwechslung im Alltag und fördern so die Teilnahme der Seniorinnen am aktiven Leben. Unter fachkundiger Anleitung von Ute Jonetat entstehen handgefertigte Unikate, die krebskranken Frauen nach der Chemotherapie Mut machen sollen. „Es macht Freude, mit den älteren Damen ein solches Projekt gemeinsam zu realisieren und Sachen in Handarbeit zu fertigen, die anderen helfen“, bekräftigt Ute Jonetat die gemeinsame Initiative. Dabei sind die hübschen Mützen nicht nur praktisch als Wärmespender, sondern haben während der haarlosen Zeit für die betroffenen Frauen auch einen modischen Nutzen.

Das Engagement der älteren Damen hat sich bereits herumgesprochen. So wurden für dementiell Erkrankte bereits Knubbelkissen gefertigt oder Babydecken und Schlafsäckchen für die Säuglingsstation des örtlichen Krankenhauses. Das Prädikat „Handgemacht“ findet immer mehr Anhänger und so sind interessierte Seniorinnen aus der Umgebung eingeladen, sich dem Strickkreis anzuschließen.

Die Senioren-Handarbeitsgruppe trifft sich freitags von 15.00 bis 17.00 Uhr in der MUNDUS Senioren-Residenz in der Girardetstraße 2-38, in Essen.
Um mitmachen zu können, braucht man eine Portion Freude an der Handarbeit und Lust am Kontakt zu Mitmenschen: „Ob Anfänger oder Profi, jeder kann mitmachen, denn Handarbeit mit Gleichgesinnten motiviert und macht einfach mehr Spaß. Dabei fühlen sich die Seniorinnen wohl und gebraucht“, weiß Ute Jonetat.

Aufgrund der erfolgreichen Projekte ist jedoch der Bedarf an Wolle gestiegen. Dieser soll zukünftig auch über Spenden bedient werden. Neben jeder neuen Mitstreiterin freuen sich die Seniorinnen deshalb über jede noch so kleine Wollspende an das Projekt. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei der Firma Junghans-Wollversand GmbH & Co. KG bedanken. Die MUNDUS Senioren-Residenz war über die große Spende an Baumwollgarnen sehr begeistert. Die Senioren der Handarbeitsgruppe sind wirklich mit viel Liebe und Engagement dabei und freuen sich darauf, nun weitere soziale Projekte zu unterstützen.

Ihr MUNDUS-Team


MUNDUS Senioren-Residenzen unter der Top 3

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH hat in Kooperation mit N24 im Herbst 2013 Seniorenresidenzen in den Kategorien Erscheinungsbild, Service und Beratung getestet.

Wir freuen uns, dass die MUNDUS Senioren-Residenzen in allen Kategorien zu den Top 3 der Seniorenresidenzen zählen. Detaillierte Informationen zu der Studie erhalten Sie hier.