MUNDUS · Senioren-Residenz

Bilderleiste Aktuelles 1

Bilderleiste Aktuelles 2

Durch die Blume gesagt

Durch die Blume gesagtAuf einmal steht eine wunderschöne Azalee in meinem Büro, eine kleine Grußkarte daran, der ich rasch entnehmen kann, von wem dieser Blumengruß stammt und - ich bin gerührt.

Es ist ein Dankeschön für mich und an alle Mitarbeiter hier im Hause für eine wunderschöne Zeit und gleichzeitig auch ein Jubiläumspräsent.

Die Blumenfreunde, denen ich den floralen Gruß verdanke, Dr. Karla und Dr. Helmut Pape, sind nun schon ein Jahr bei uns und wollen sich auf diese Weise bei uns für das Glück, gemeinsam bei uns wohnen zu können, bedanken. „Wir sind froh und dankbar, hier zu zweit wohnen und leben zu können und freuen uns über jeden gemeinsamen Tag, den uns der Herrgott schenkt“.

Ich freue mich mit den beiden „Jubilaren“ und natürlich auch über den Blumengruß, der jetzt mein Büro ein wenig frühlingshaft gestaltet.

E. Pedina


MUNDUS Senioren-Residenzen unter der Top 3

Die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH hat in Kooperation mit N24 im Herbst 2013 Seniorenresidenzen in den Kategorien Erscheinungsbild, Service und Beratung getestet.

Wir freuen uns, dass die MUNDUS Senioren-Residenzen in allen Kategorien zu den Top 3 der Seniorenresidenzen zählen. Detaillierte Informationen zu der Studie erhalten Sie hier.


Ich bin froh, hier eine Heimat gefunden zu haben

Ich bin froh, hier eine Heimat gefunden zu habenFrau Waltraud Hellwig ist seit Dezember 2013 Bewohnerin unserer Residenz und hat sich, wie sie sagt, vom ersten Tag an bei uns wohlgefühlt.

Lächelnd erzählt sie „Ich war mein eigener Hausmeister und Gärtner“, aber mit der Zeit wurden das große Haus und der wunderschöne Garten zu einer Last, so dass sie froh war, diese Aufgabe jetzt abgeben zu können. Und das Auto, das sie viele Jahre lang treu und brav an jeden gewünschten Ort brachte, das will sie nun auch abgeben „die Strassenbahn hält ja direkt vor der Haustür“.

Kurzum - sie genießt das Leben, die Nähe zum Weltkulturerbe „Bergpark“ und die vielfältigen Angebote für Körper, Seele und Geist im Haus und der Umgebung.

„Das Leben im Haus ist wunderschön, ich fühle mich rundum geborgen“ diesem Satz können wir nichts mehr hinzufügen.


Es klappern die Nadeln - Stricken für einen guten Zweck

StrickEs ist nun schon eine liebgewonnene Tradition, dass sich die Handarbeitsgruppe unseres Hauses aktiv am jährlichen Adventsmarkt beteiligt und einen eigenen Stand mit selbst gestrickten Mützen, Schals, Socken , Stulpen, Socken, kleinen Täschchen, Tierfiguren und vielem mehr gestaltet. Natürlich wird bei den wöchentlichen Treffen nicht nur gestrickt, auch die Gemütlichkeit kommt hier bei einer Tasse Kaffee nicht zu kurz. So entstehen über das Jahr hinweg immer wieder neue Strickwaren, natürlich orientiert man sich an den aktuellen Modetrends und stellt sich darauf ein. Und das alles für einen guten Zweck! Denn der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Strickwaren fliesst dem Verein für krebskranke Kinder Kassel e.V. zu. Die Mitglieder der Handarbeitsgruppe freuten sich, anlässlich eines gemütlichen Beisammenseins den Erlös aus dem Adventsmarkt 2013 in Höhe von 700,00 an die beiden Vertreterinnen des Vereins für krebskranke Kinder, Frau Döring und Frau Roelke übergeben zu können.

Bei den an die Übergabe folgenden angeregten Gesprächen wurde natürlich auch erläutert, welchen Zwecken diese Summe zugeführt werden soll und die einhellige Meinung aller „Strickerinnen“ lautete: „Wir stricken auch 2014 wieder für diese Kinder und freuen uns, wenn wir hier helfen können“. Neue Mitglieder in der Handarbeitsgruppe sind natürlich jederzeit herzlich willkommen.