MUNDUS · Senioren-Residenz

Bilderleiste Aktuelles 1

Bilderleiste Aktuelles 2

Veranstaltungen

Seien Sie immer auf dem Laufenden mit unserem Veranstaltungskalender: Kalender jetzt ansehen
Für weitere Informationen zu unseren Veranstaltungen, schauen Sie in unser ausführliches Prospekt.


Führung zu den „Mainzer Marienbildern“ im Landesmuseum Mainz von Frau Wallbrecher am 03.04.2019

Eine Gruppe von 20 Kulturbegeisterten Bewohnerinnen und Bewohnern der MUNDUS Senioren-Residenz machte sich an diesem Nachmittag auf den Weg in das nahegelegene Landesmuseum Mainz, um eine Führung zu den „Mainzer Marienbildern“ zu besuchen. Frau Wallbrecher M.A. begrüßte uns sehr herzlich und erzählte zu den 9 Tafeln aus dem Leben der Gottesmutter Maria viele spannende Begebenheiten und ging auf die interessierten Fragen der Besucher ein. Nach der Führung waren sich alle einig: Wir kommen wieder!




Essen für die Ehrenamtlichen

Mit einer Einladung zum gemeinsamen Abendessen bedankte sich die MUNDUS Senioren-Residenz Mainz bei ihren zahlreichen Ehrenamtlichen für deren Unterstützung. Viele von Ihnen engagieren sich in der Pflege, andere bieten Beiträge zum Kulturprogramm an, wiederum andere setzen sich für die Belange der Bewohnerinnen und Bewohner ein oder verschönern die Senioren-Residenz. Die Art des Ehrenamts ist in der MUNDUS sehr vielfältig. Manchmal können es auch die vermeintlich kleinen Dinge sein, wie ein offenes Ohr, eine liebevolle Geste oder Berührung, die das Leben unserer Bewohnerinnen und Bewohner bereichern.

Wer sich schon länger mit dem Gedanken beschäftigt hat ein Ehrenamt auszuüben, ist herzlich eingeladen sich bei uns zu melden, denn:
"Mach' anderen Freude! Du wirst erfahren, dass Freude freut." - Friedrich Theodor von Vischer (1807 - 1887)




Filmvortrag „Tiere im heimischen Wald“ mit Kaninchen am 18.03.2019

Für unsere Bewohnerinnen und Bewohner, die mehr Zuwendung bedürfen, gab es diesen Monat einen besonderen Film von Helga Mestemacher. Der Film „Tiere im heimischen Wald“ dauerte ca. 45 Minuten. Dieser Filmvortrag unterschied sich von Fernsehfilmen erheblich. Die Filmszenen wurden bewusst länger gedreht und mit kurzen Zwischenschnitten unterbrochen. Als Vortragende war Frau Helga Mestemacher anwesend und erzählte zum Film. Wissenswertes über Tiere wie den Maulwurf, den Specht, den Waschbär und andere heimische Tiere wurde vermittelt und mit lustigen Anekdoten und Geschichten aufgelockert. Als Ehrengast des Vortrags wurde anschließend Wuschel, das Löwenkopfkaninchen, begrüßt. Jeder Zuhörer und jede Zuhörerin durfte das Kaninchen streicheln und Frau Mestemacher erzählte auch über dieses Tier viel Interessantes. Dieser unkonventionelle Vortrag begeisterte das ganze Publikum.




Kreppelkaffee am 22.02.2019

Der Kreppelkaffee mit Sitzungscharakter hat in der Senioren-Residenz Mainz Tradition. Schon viele Wochen vorher bereiteten die Bewohnerinnen und Bewohner lustige Beiträge vor: Ein politischer Jahresrückblick, ein literarisches Mundartgedicht von Friedrich Stoltze, eine Witzeparade und vieles mehr sollten den närrischen Abend unterhaltsam gestalten. Für die musikalische Untermalung konnte wieder der Alleinunterhalter Bernhard Schatton begeistert werden. Er spielte in der Mainzer Fastnacht wohlbekannte Hits, wie z.B. „Am Rosenmontag bin ich geboren“ und „Einmal am Rhein“.

Es wurde geklatscht und gesungen, sogar eine Polonese schlängelte sich mehrmals durch den Saal. Einige Bewohnerinnen und Bewohner forderten sich gegenseitig zum Tanz auf. Die Sitzungspräsidentin des Abends war Frau Beck, die mit Reimen durch die Sitzung leitete und eine Büttenrede im Rokokokostüm hielt. Als besonderer Gast trat der Ehrenpräsident des MCV (Mainzer Carnevals Verein), Dr. Rudi Henkel, mit einer Büttenrede zum Kapagnenmotto auf. Als Höhepunkt war die berühmte Mainzer Fastnachtsband „Thomas Neger und die Humbas“ zu Gast. Ihre beliebten Lieder „Im Schatten des Doms“, „Heile, heile Gänsje“ und „Rucki Zucki“ sorgten gegen Ende der Veranstaltung noch einmal richtig für Stimmung.




Ein Musikalisches Feuerwerk mit Walzer-, Polka- und Marschmusik des Rheinhessischen Salonorchesters

Um das neue Jahr noch einmal zu begrüßen, wurde ein besonderer musikalischer Leckerbissen für die Bewohnerinnen und Bewohner der MUNDUS Senioren-Residenz in Mainz vorbereitet. Beim Rheinhessischen Salonorchester handelt es sich um ein gemischtes Orchester mit einem für Salonorchester typischerweise dazugehörenden Klavier.  Der musikalische Schwerpunkt ist Unterhaltungsmusik vom Barock bis zur Pop-Musik. Die Musikerinnen und Musiker pflegen die Musik als Hobby und werden von einer professionellen Dirigentin geleitet. Das Orchester ist als Verein organisiert, gemeinnützig anerkannt und finanziert sich unter anderem mit regelmäßigen Auftritten in den Seniorenheimen der Region.

Im diesjährigen Neujahrskonzert mit dem Titel "Ein musikalisches Feuerwerk" brachte das Rheinhessische Salonorchester mit Walzer-, Polka- und Marschmusik schwungvolle Evergreens zu Gehör, aber auch Klassiker wie die Kleine Nachtmusik von Mozart oder ein Schlagerpotpourri von Paul Lincke aus den 40er Jahren. Das Restaurant der MUNDUS Senioren-Residenz Mainz, in dem das Konzert des Rheinhessischen Salonorchesters stattfand, war wie erwartet sehr gut besucht. Als es dann pünktlich um 19 Uhr losging, freuten sich alle auf einen Abend mit Melodien zum mitsummen und mitwippen. Manch einer schwelgte in Erinnerungen und viele glückliche Gesichter verließen nach gut einer Stunde den Saal.




Silvester 2018 in der MUNDUS Senioren-Residenz Mainz

Mit einem Sektempfang begann der letzte Abend im Jahr 2018 in der MUNDUS Senioren-Residenz. Der Direktor Herr Uhlig und sein tatkräftiges Team begrüßten die Bewohnerinnen und Bewohner und deren Gäste aufs Herzlichste. Ein bestens zusammengestelltes 4-Gänge-Menü begeisterte die Festgesellschaft. Zwischen den einzelnen Gängen präsentierte das Trio „Voyages Musicaux“ ein buntes Programm aus bekannten Melodien aus Operette und Musical. Um Punkt 0 Uhr wurde im 4. Stock das Feuerwerk bewundert und auf das Neue Jahr angestoßen. Glückliche Gesichter fieberten einem ereignisreichen Jahr in der MUNDUS entgegen. Anschließend klang der Abend in der Bibliothek bei einem Glas Wein und einer Gulaschsuppe aus.




Oktoberfest

Zum neunten Mal wurde in der Mundus Senioren-Residenz Mainz ein Oktoberfest ausgerichtet. Bei guter Musik, Essen und einem guten Krug Bier wurde ein schönes Fest gefeiert.




Ausflug nach Schloss Sayn

Auf der knapp einstündigen Fahrt zum Schloss Sayn bei Bendorf wurde die schöne Gegend entlang einiger Burgen bewundert. Die Kulturreferentin Frau Beck hatte eine historische Einführung zum Schloss Sayn, dem Garten der Schmetterlinge und dem Rheinischen Kunstguss-Museum vorbereitet, der die Bewohnerinnen und Bewohner der MUNDUS Senioren-Residenz interessiert lauschten. Im wunderschön ausgestalteten Schloss wurde zunächst gemütlich zu Mittag gegessen, bevor die Gegend erkundet wurde. Besonders der Garten der Schmetterlinge mit seinen farbenprächtigen Faltern aus den Tropen und anderen exotischen Tieren kam sehr gut an. Aber auch der Lehrpfad zu heimischen Tieren und Pflanzen machte den Ausflüglern viel Freude. Wieder in Mainz angekommen entstiegen dem Bus viele Ausflügler mit strahlenden Gesichtern.




Französisch-Unterricht gegen Klavierstunden

Zum Lernen ist man nie zu alt... Den ganzen Beitrag finden Sie hier oder das Video als Download hier.


Schiffsausflug in den Rheingau

Bei schönstem Wetter ging es am 22.06.2017 an Bord des Schiffes. Vorbei an zauberhaften Winzerdörfern und weltberühmten Weinlagen führte unsere Schifffahrt durch den sommerlichen Rheingau. Bei guter Stimmung, Kaffee und Kuchen genossen unsere Residenzbewohner diese schöne Nachmittagsfahrt auf dem Rhein.




Fest im grünen Innenhof

Am 22.05.2017 hatte die Geschäftsleitung alle Bewohner zu einem besonderen Frühlingsfest ins Grüne eingeladen. Unser Innenhof verwandelte sich in eine Partymeile. Ein großer Grill mit Schweinshaxen und Bratwürsten, eine Bühne für unsere Künstler, ein Buffett welches keine Wünsche offen ließ und am Tresen bekam man kalte Getränke für jeden Geschmack. Mit alten Jazz-Standards aus den 30er und 40er Jahren wurde dieser Nachmittag von Musikstudenten aus der Hochschule für Musik in Mainz musikalisch umrahmt. Nicht wenige Bewohner wippten leicht zur Musik.




Tag der offenen Tür

Am 06. Mai gab es für das interessierte Publikum die Möglichkeit, die neu entstandenen Apartments sowie das ganze Haus zu besichtigen. An der Besichtigung nahmen zahlreiche Besucher teil. Einige unserer Besucher fanden die Apartments und unsere Residenz so ansprechend, dass sie sich zu einem spontanen Einzug entschlossen. Da sage doch noch mal einer, im Alter ginge alles langsamer von statten.


Rhythmische Klänge – Konzert mit Tanz und Musik aus aller Welt

Am 20.04.2017 präsentiert „Explosives Trio“ berühmte Werke von der Klassik bis zur Moderne in der MUNDUS Mainz. Unsere Bewohner zeigten sich begeistert, wie vielfältig das Trio die Welt musikalisch in unserer Residenz präsentierte.




Oktoberfest 2016

"O’zapft is!" hieß es am 26. Oktober in der MUNDUS Große Bleiche beim 7. Oktoberfest infolge. -> Hier weiterlesen


Silvesterabend in der Großen Bleiche

Erwartungsvoll sitzen fast 50 Bewohnerinnen und Bewohner um den Silvesterabend gemeinsam zu verbringen. Startschuss 17.00 Uhr - Chanson-Kabarett mit den drei Glückskeksen Die 3 Glückskekse sind mittlerweile im Raum Mainz eine bekannte Größe. Wo sie hinkommen, versprühen sie Lebensfreude pur und hintersinnigen Humor: Claudia Endrulat, Sängerin mit sinnlich-warmer Altstimme, Jutta Kling, Clownskomödiantin mit unnachahmlicher Mimik und Jürgen Engler, ihr pfundiger Begleiter an Klavier und Klarinette singen und spielen die schönsten Chansons und Couplets aus der Zeit von Friedrich Hollaender, Otto Reutter und anderen.

Dabei durfte z.B. "der Überzieher", "der Blusenkauf" und "Nehm Sen Alten" und „Alles wegen de Leut“ von Otto Reutter nicht fehlen. Nach diesem leckeren Buffet konnte man die Zeit bis zum Jahreswechsel mühelos überbrücken. Prosit Neujahr!




Oktoberfest

"O’zapft is!" hieß es am 8. Oktober in der MUNDUS Große Bleiche beim 6. Oktoberfest infolge. Welch große Beliebtheit dieses Fest einnimmt, wurde schon vor Veranstaltungsbeginn deutlich: Mehr als 70 Gäste hatten im Restaurant die Plätze eingenommen um sich einen zünftigen Abend zu gönnen. Bei den Klängen des Blasorchesters Bodenheim war bereits die gute Stimmung vorprogrammiert. Direktor Markus Wagner, schlug das erste Fass Freibier mit nur zwei Schlägen an. Das Festbier vom Brauhaus Castel schmeckte vorzüglich.

Neben den traditionellen Speisen, wie Weißwürste und Brezeln, Fleischkäse und Kartoffelsalat, Spundekäs' und Obatzter wurde noch ein ganz besonderer Leckerbissen angeboten. Herr Negel zauberte mit seinem Team ein gefülltes Spanferkel mit Krautsalat. Allein beim Anblick freute man sich bei dem glänzend braun gebratenem Ferkel auf einen lukullischen Gaumenschmaus. Nach zweistündigem Konzert und Zugaben verabschiedeten sich die Musiker und versprachen im nächsten Jahr wiederzukommen. Herr Wagner bedankte sich bei allen Helfern, die sich um diesen Abend verdient gemacht haben.




Dem Kaiser auf der Spur - 1200 Jahre Karl der Große und Ingelheim

Im Karlsjahr 2014 gedenkt die Stadt Ingelheim mit Sonderausstellungen und Veranstaltungen des Todestages Karls des Großen, der sich am 28. Januar zum 1200. Mal jährte. Grund genug, um mit einer kleinen Gruppe der MUNDUS-Senioren Ingelheim zu besuchen. Karl der Große prägte mit dem Bau der Kaiserpfalz Ingelheim maßgeblich das Gesicht der Stadt. Dank ihrer Dimensionen und ihrer Ausstattung stellt sie bis heute eine der bedeutendsten Großarchitekturen des frühen und hohen Mittelalters dar.

Frau Strauch-Warzel vom Museum an der Kaiserpfalz führte uns sehr engagiert durch die Sonderausstellung „Personenkult“, wo wir wertvolle Bilder sowie ein Replikat der Kaiserkrone und andere Objekte bestaunen durften. Zum Gehör kamen auch einige Legenden um den Herrscher Karl den Großen. Die Ausstellung „Prachtort“ zeigt Originalfunde aus der Karolingerzeit der Kaiserpfalz, wie z. B. Säulen, Kapitelle, ein Flügelpferdrelief und auch die Goldmünze mit dem Bildnis von Karl dem Großen